Gedicht zum Thema: Vorsatz

Große Dinge willst du ändern, wo du's nicht mal bei Kleinen schaffst.

Große Dinge willst du ändern, wo du's nicht mal bei Kleinen schaffst.
Fang zum Beispiel an beim Rauchen, viel zu lange du schon paffst.
Der Alkohol ist schon Gewohnheit, manchen Ärger er dir bringt.
Lass wenigstens die scharfen Sachen, schon gesundheitlich bedingt.

Liebäugel' nicht mit ander'n Mädchen, was du suchst das find'st du nicht,
Halt Treue deiner Frau von Herzen, wie leicht sonst deine Ehe bricht.
Sei aufrichtig und hilfsbereit, auch dir wird es mal nützen.
Mit Arroganz und Schlechtigkeit, wird keiner dich mal schützen.

Wenn du hast der Gaben reichlich, gib deinem Nächsten mal was ab.
So werden Freundschaften geschlossen, dankbar ist man, nicht zu knapp.
Nur pass auf, die Welt ist schlecht, oft will man dich betrügen.
So mancher schöne Worte macht, zum Unglück kann sich's fügen.

Zum Guten etwas mal zu ändern, nicht durch Fordern wird es gehn.
Der Verzicht mal für den Ander'n, muss an Erster Stelle steh'n.
Den Worten, die hier sind geschrieben, muss folgen nun die eigne Tat.
Sonst wäre Alles unglaubwürdig, und keiner hört auf meinen Rat.

Weisheit kommt nicht zugeflogen, durch Fehler habe ich's erkannt.
Mein Leben, es war fast verloren, für immer bin ich nun gebrannt.
Um diese Einsicht bin ich dankbar, und ich's wohl zu schätzen weiß.
Könnt von vorne ich beginnen, nicht noch'mal um diesen Preis.

Ab sofort nun nicht mehr rauchen!
Nur die eigne Frau gebrauchen!
Beim Alkohol an Folgen denken!
Echtes Glück find'st nur im Schenken!

© Peter Lewicki