Gedicht zum Thema: Leben

Das Boot verlassen

Meine Fremdheit hier,
mit der ich mich zur Einsamkeit erziehe,
ist eine Illusion.
Wie leicht gehen wir unter, in dem,
was wir glauben,
aber wir glauben es weiter,
auch wenn wir uns selbst damit auslöschen.
Die Wirklichkeit hält uns nicht hoch,
wenn wir uns selbst ertränken wollen.

Zuerst müssen wir im Kopf auf dem Wasser gehen.
Wir müssen das fremde Element annehmen und die sanfte Balance,
zwischen Schweben und Sinken lieben.
Wenn wir dann endlich hinaustreten,
werden die Wellen fester und am Ende werden wir die Küste meiden,
weil Festland den Wasserwanderer
nicht mehr genug herausfordert.

Wer auf dem Wasser gehen will,
muß das Boot verlassen.

© Alexandra Kluxen

(*1980), deutsche Lyrikerin