Gedicht zum Thema: Beziehung

Mein Kampf

Daß die Nacht heute so finster ist,
kann doch wirklich kein Versehen sein,
man ist bestimmt noch kein Pessimist,
wenn die Träume sich vom Dunst befrei'n.

Möchte nun raus aus meinem Leben,
bin zu diesem großen Knall bereit,
endlich sich diesem Wunsch ergeben,
weg von unendlicher Genügsamkeit.

Bin viel zu lange 'rum gesessen,
jetzt müsste endlich was passieren,
will mich ergehen in Exzessen
und nicht mehr mit euch debattieren.

Dieses elektriesier'n auf der Haut,
selbst die Angst, sie wird zum Traum,
kurzerhand wird nochmals umgeschaut,
endlich nehm' ich mir den Raum.

Dienstbeflissen und wie immer
preist man mir die Doppelmoral,
doch sie haben keinen Schimmer,
denn sie denk'n bewußt digital.

Nur mein Ego ist mir wichtig
und ihr Denken völlig egal,
bin mit den Göttern unnachsichtig
und endlich nur noch mir loyal.

© Gerd Groß

(*1956), Dichter und Lyriker