Gedicht zum Thema: Leben

Wandel und Wechsel

Wähnen, glauben, fürchten, lieben,
Sich erfreuen, sich betrüben.
Bald sich wagen, bald besinnen,
Oft verlieren, oft gewinnen,
Auf der Bahn, wie sie gegeben,
Dornig, rosig, holprig, eben,
Sich vertiefen, sich erheben,
Zwischen Furcht und Hoffnung schweben,
Traum mit Wirklichkeit verweben,
Doch, wo möglich, vorwärts streben:
Das ist eben – Menschenleben

Hans Georg Nägeli

(1773 - 1836), Schweizer Musikpädagoge und Komponist

Quelle: Nägeli, Liederkränze, 1825