Gedicht zum Thema: Glück

Ich lebe am Rande meiner Möglichkeiten, will aber nicht völlig zerbrechen, um zu mir und zu dir zu kommen, auch wenn ich dein Gegenüber sein will und nicht eine gebrochene Frau. Wenn du warten kannst, will ich dich mit meiner größten Freiheit beschenken. Weil ich dich nicht mehr brauche, werde ich dich ganz neu lieben können. weil ich von dir freiwachse, kann ich mich bringen, wenn ich zu dir komme. Darum, warte noch. Halte aus, daß wir getrennt sind. Das aushalten wird uns verbinden. vielleicht wird sogar der Moment kommen wo ich tief in mir weiß, daß keines der Geschenke an mein Leben so kostbar war, wie die Not, die du mir machst und gemacht hast. Dann werde ich bei dir sein, wie nie zuvor.

© Anderhalden