Gedicht zum Thema: Gewalt, -losigkeit

Die Butterblume

Die Zeiten stehn still,
ein Rauschen erklingt,
erreicht mein Ohr kaum.
Reglos geht's weiter,
niemand bemerkt's,
es ist wie ein Traum.
Ich hör es noch schreien,
wie ein Flüstern klingts leis,
schreit ersterbend auf.
Das letzte Lebenszeichen,
es ist nun vorbei.
Jemand trat darauf.

© Romy »Greeny« Gerlach

(*1985)