Gedicht zum Thema: Sehnsucht

Wie gerne würd' ich dich berühren,
deine warme Haut in meinen Händen spüren.
Eintauchen in deine Gedanken, in dein Ich –
doch du, du siehst mich nicht.

Jede Minute mit dir teilen,
in deinen Armen lang verweilen.
Ich glaube daß mein Herz zerbricht,
denn du ahnst meine Sehnsucht nicht.

Nur einmal deine Lippen spüren,
wie sie zart die meinen berühren.
Wie gern würd' ich auf Wolken schweben,
doch du, du kannst mir das nicht geben.

So fühle ich mich ganz geschunden,
doch die Zeit – sagt man – heilt alle Wunden.
Ich will dich, denn ich liebe dich,
doch du sagst: Freunde lieben sich nicht.

© Belinda Fuchs

(*1962)