Gedicht zum Thema: Liebe

Vorgaben

Ich gebe mich
nicht mehr
damit zufrieden,
etwas zu sein.
Ich nehme mir vor,
jemand zu sein,
Mensch zu werden.
Ich gebe mich nicht mehr
damit zufrieden,
etwas zu erleben.
Ich nehme mir vor,
mein Leben
zum Leben zu erwecken.
Ich gebe mich nicht mehr
damit zufrieden,
lieb zu sein.
Ich nehme mir vor,
das Leben zu lieben
und die Liebe zu leben.

© Ernst Ferstl

(*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Herznah. Gedichte, Asaro-Verlag 2003