Gedicht zum Thema: Gnade, Segen

Von jedem Leid verschont zu bleiben –
nein, das wünsche ich dir nicht.

Daß dein künft'ger Weg nur Rosen für dich trage –
nein, das wünsche ich dir nicht.

Daß du nie bitt're Tränen weinen mußt
und niemals Schmerz erfahren –
nein, auch das wünsche ich dir nicht.

In Tränen kann das Herz geläutert,
im Leid geadelt werden.
Schmerz und Not nehmen es auf
in eine besondere Gemeinschaft,
deren Lächeln dich heilen und segnen wird.

Mein Wunsch für dich ist,
daß du in deinem Herzen dankbar bewahrst
alle kostbaren Erinnerungen an dein Leben,

daß du mutig weitergehst, wenn ein hartes
Kreuz dir die Schultern drückt, wenn der
hohe Gipfel vor dir unerreichbar scheint und
selbst das Licht der Hoffnung schwindet,

daß die Begabungen, die Gott dir gab, in dir
wachsen und dir mit den Jahren helfen,
die Herzen jener froh zu machen, die du liebst,

daß du immer einen wahren Freund hast,
der an dich glaubt, wenn du deine Kraft nicht
spürst, und du dank ihm den Lebensstürmen
standhältst und dein hohes Ziel erreichst,

und daß an Leidens- und Freudentagen das
Lächeln Gottes mit dir sei und du dich ihm
so innig nahe fühlst, wie er's für dich ersehnt.

Altirischer Segenswunsch