Gedicht zum Thema: Heirat

Gründe des Heiratens

Der eine tut es nur aus Geld,
der andre, weil es ihm gefällt.

Der dritte will 'ne Wohnung haben,
der vierte schätzt des Geistes Gaben.

Der fünfte braucht ein tüchtig Weib,
der sechste was zum Zeitvertreib.

Der siebte weil er's verspricht,
der achte hält's für seine Pflicht.

Der neunte tut's aus Sparsamkeit,
der zehnte muß, denn es wird Zeit.

Der elfte hält's allein nicht aus,
der zwölfte tut's um Hof und Haus.

Und manchen zwingen Frühlingstriebe,
doch eine Cubana tut's aus lauter Liebe.

© Gerd Henkel