Gedicht zum Thema: Mut, Mutlos

Frust

Das Leben erscheint mir nun als Frust.
Bin unzufrieden und habe keine Lust.
Was läuft den falsch, ich kann's nicht sagen.
Habe keinen hier, den ich könnt fragen.

Es geht mir gut, ich bin gesund.
Vor lauter Wohlstand bin ich kugelrund.
Warum nur muß ich dauernd klagen?
Ich stell mir hunderttausend Fragen.

Was will ich denn von diesem Leben?
Wem will ich denn was geben?
Warum kann ich nicht zufrieden sein?
Warum fühle ich mich so allein?

Es liegt an mir – und das ist sicher.
Ich werde immer unbeweglicher.
Nicht nur in den Knochen, auch im Geist.
Fühle mich so richtig alt, vergreist.

Das muß ich nun ändern und zwar heute.
Geh wieder raus und unter Leute.
Sehe nicht das Schlechte und das Graue.
Es ist Zeit, daß ich mich wieder traue.

Das Positive auch zu sehen, zu genießen.
Das Negative einmal auszuschließen.
Nun merk ich plötzlich; "Mir geht's gut"!
Auf einmal hab ich wieder Mut.

© Heidy Mühlethaler-Jaeggi

(*1945)