Gedicht zum Thema: Brief

Schreibfaulheit

Nun hock' ich hier an meinem Tisch
und weiß nicht recht zu starten.
Dort draußen sitzt man sicherlich
auf einen Brief zu warten.
Zu lange Zeit ist schon vergangen,
daß wir einander nicht geschrieben,
kein Brief ist hin und her gegangen -
wo ist die Post geblieben?

Man hat sich öfter vorgenommen:
Gleich morgen raffst du dich mal auf,
dann wird Papier und Stift genommen:
Kuvert verschlossen - Marke drauf.
Doch dann kam wieder was dazwischen.
Es fehlte manchmal auch an Lust.
Vielleicht waren's auch die ärgerlichen
Tagessorgen - und Verdruß!

Doch irgendwann schafft man Ergebnis,
verschafft dem andern sein Erlebnis.
Und den Entschluß ganz sicher nun
setzt man in die Tat dann um
Dies ist's, was heut' ich hab' gemacht:
Ich hab ganz fest an dich gedacht.
Ich hoffe, daß es dir dann frommt
und bald auch eine Antwort kommt!

© Willy Meurer

(1934 - 2018), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

2005