338 Zitate deren Autor/Quelle 'Mark Twain' enthält.

Seite: 33

Eines Mannes Taten sind auch sein Wort.

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

Mr. Roosevelts wahres Wesen

Der Ruf eines Schriftstellers ist sein Leben; er kann es sich leisten, kein Geld zu haben, aber nicht, keinen Charakter zu besitzen.

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

An Henry Huttleston Rogers

Eine Seele, die in der Jugend besudelt wird, kann man nicht wieder reinwaschen.

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

Zu »Huckleberry Finns Abenteuer«

Der Mensch ist das einzige Tier, das erröten kann – oder sollte.

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

Die Macht des Wortes

Die Menschen empfinden manchmal die Verachtung am tiefsten, wenn sie sie am meisten verdienen.

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

Das Medium des Mesmeriseur

Die Wahrheit ist das Kostbarste, was wir haben.
Gehen wir sparsam damit um!

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

Quelle: Twain, Meine Reise um die Welt (Following the Equator oder More Tramps Abroad), 1897. Kapitel VII

Es ist doch bedauerlich, daß die Menschen so viele gute Sachen verwerfen, nur weil sie ungesund sind.

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

Aus den frühen Tagen, 1897-1898

Der Bericht über meinen Tod wurde stark übertrieben.

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

Quelle: New York Journal, 1895-1901. 2. Juni 1897