20 Aphorismen des Autors Helmut Peters.

Sortierung neueste Einträge zuerst.

Ohne Weisheit keine Kritik. Ohne Kritik kein Impuls. Ohne Impuls keine Veränderung.

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker

Wer Gründe über Bord wirft, scheint genug davon zu haben.

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker

In ihren Grundfesten erschüttert 
werden Menschen vor allem dann, 

wenn sie gerade auf nur einem Bein stehen.

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker

Eine relativ kurze Angelegenheit dauert umso länger,
je schwerer man sich damit tut.

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker

Das DaSein und das DeSign 
bestimmen der Euro und die Solvenz!

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker

Selbstverständlich ist Vertrauen nur, 
wenn man
nicht im Misstrauen aufgewachsen ist.

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker

In Beziehungsgeflechten kann man sich leicht verstricken.

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker

Hilflosigkeit, gepaart mit Mutlosigkeit –
die Depression ist da nicht weit!

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker

Im Reich der Gedanken wische ich Staub der
Erinnerungen fort und ent-decke alte Schätze.

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker

Gebraucht zu werden kann ein schönes Gefühl,
aber auch eine Last sein.

© Helmut Peters (*1950), deutscher Vollzeitrentner mit zahlreichen Nebenbeschäftigungen, Germanist, Soziologe, wortbildender Künstler, Aphoristiker, Lyriker