23 Zitate von Thomas Niederreuther.

Am glücklichsten ist der Mensch immer nur kurz vorher.

© Thomas Niederreuther (1909 - 1990), deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller

Quelle: Niederreuther, Aphorismen, J.P. Toth Verlag Hamburg, 1949. Mit freundlicher Genehmigung von Tatjana Niederreuther

Der Zweck heiligt die Mittel. Dies muß sich der liebe Gott gedacht haben, als er das Weib erschuf.

© Thomas Niederreuther (1909 - 1990), deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller

Quelle: Niederreuther, Aphorismen, J.P. Toth Verlag Hamburg, 1949. Mit freundlicher Genehmigung von Tatjana Niederreuther

Seltsam, wie konservativ die Menschen werden,
wenn sie das Geringste zu verlieren haben.

© Thomas Niederreuther (1909 - 1990), deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller

Quelle: Niederreuther, Aphorismen, J.P. Toth Verlag Hamburg, 1949. Mit freundlicher Genehmigung von Tatjana Niederreuther

Ein heiteres Ehepaar ist das Beste,
was sich in der Liebe erreichen läßt.

© Thomas Niederreuther (1909 - 1990), deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller

Quelle: Niederreuther, Aphorismen, J.P. Toth Verlag Hamburg, 1949. Mit freundlicher Genehmigung von Tatjana Niederreuther

Aus dem Wort Fortschritt hören die meisten Menschen »weniger Arbeit« heraus.

© Thomas Niederreuther (1909 - 1990), deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller

Quelle: Niederreuther, Aphorismen, J.P. Toth Verlag Hamburg, 1949. Mit freundlicher Genehmigung von Tatjana Niederreuther

Die Liebe ist der Versuch der Natur,
den Verstand aus dem Weg zu räumen.

© Thomas Niederreuther (1909 - 1990), deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller

Quelle: Niederreuther, Aphorismen, J.P. Toth Verlag Hamburg, 1949. Mit freundlicher Genehmigung von Tatjana Niederreuther

Wer nur halb schenkt, ist kein Wohltäter, sondern ein Bestohlener.

© Thomas Niederreuther (1909 - 1990), deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller

Quelle: Niederreuther, Aphorismen, J.P. Toth Verlag Hamburg, 1949. Mit freundlicher Genehmigung von Tatjana Niederreuther