10 Zitate von Rolf Dobelli.

Warum liefert Gott den Beweis nicht gleich selbst,
dass er existiert!

© Rolf Dobelli (*1966), Schweizer Schriftsteller und Unternehmer

Quelle: Dobelli, Turbulenzen. 777 bodenlose Gedanken, Diogenes Verlag 2007

Wohin gehst Du, wenn ich gegangen bin?

© Rolf Dobelli (*1966), Schweizer Schriftsteller und Unternehmer

Quelle: Dobelli, Turbulenzen. 777 bodenlose Gedanken, Diogenes Verlag 2007

Die Sätze sind der Sand, in den hinein die Bedeutungen versickern.

© Rolf Dobelli (*1966), Schweizer Schriftsteller und Unternehmer

Quelle: Dobelli, Turbulenzen. 777 bodenlose Gedanken, Diogenes Verlag 2007

Zeigt Gefühle! Auch die nicht vorhandenen.

© Rolf Dobelli (*1966), Schweizer Schriftsteller und Unternehmer

Quelle: Dobelli, Turbulenzen. 777 bodenlose Gedanken, Diogenes Verlag 2007

Hör auf, dir Sorgen über die Menschheit zu machen.
Lass die Menschheit ihre Probleme selber lösen.

© Rolf Dobelli (*1966), Schweizer Schriftsteller und Unternehmer

Quelle: Dobelli, Turbulenzen. 777 bodenlose Gedanken, Diogenes Verlag 2007

Wären wir alle mit Bluetooth geboren,
müssten wir nicht mehr miteinander reden.

© Rolf Dobelli (*1966), Schweizer Schriftsteller und Unternehmer

Quelle: Dobelli, Turbulenzen. 777 bodenlose Gedanken, Diogenes Verlag 2007

Es gelingt mir kaum, zu denken, ohne ein wenig falsch zu denken.

© Rolf Dobelli (*1966), Schweizer Schriftsteller und Unternehmer

Quelle: Dobelli, Turbulenzen. 777 bodenlose Gedanken, Diogenes Verlag 2007

Alle, die im Stau stecken, sind schuld am Stau.

© Rolf Dobelli (*1966), Schweizer Schriftsteller und Unternehmer

Quelle: Dobelli, Turbulenzen. 777 bodenlose Gedanken, Diogenes Verlag 2007