43 Zitate von Gerald Drews.

Wir sind nicht verantwortlich für Schäden oder Probleme in Verbindung mit Wettervorhersagen.

© Gerald Drews (*1954), deutscher Journalist, Autor, Moderator und Aphoristiker

Quelle: Drews, Es schneit in beiden Fahrtrichtungen. Das Wetter, Weltbild-Verlag 2002. Regel des Wetterdienstes

"Hallo, wollte nur kurz sagen: Ich bin gerade dabei, Ihre leichte Bewölkung aus meinem überfluteten Keller zu pumpen. Die Rechnung kriegen Sie in den nächsten Tagen."

© Gerald Drews (*1954), deutscher Journalist, Autor, Moderator und Aphoristiker

Quelle: Drews, Es schneit in beiden Fahrtrichtungen. Das Wetter, Weltbild-Verlag 2002

Was ist der Unterschied zwischen Sommer und Winter?
Im Sommer frieren die Pfützen nicht zu.

© Gerald Drews (*1954), deutscher Journalist, Autor, Moderator und Aphoristiker

Quelle: Drews, Es schneit in beiden Fahrtrichtungen. Das Wetter, Weltbild-Verlag 2002

Woran merkt man, daß es Sommer ist? Dann ist der Regen so schön warm.

© Gerald Drews (*1954), deutscher Journalist, Autor, Moderator und Aphoristiker

Quelle: Drews, Es schneit in beiden Fahrtrichtungen. Das Wetter, Weltbild-Verlag 2002

Was man voraussehen kann, davor kann man sich schützen.

© Gerald Drews (*1954), deutscher Journalist, Autor, Moderator und Aphoristiker

Quelle: Drews, Es schneit in beiden Fahrtrichtungen. Das Wetter, Weltbild-Verlag 2002