53 Zitate und 1 Gedicht von Vytautas Karalius.

Demagogen fangen ihre Opfer wie Chamäleons – mit der Zunge.

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Quelle: Karalius, Die ewige Jugend der Zeit. Aphorismen und Paradoxa, Edition Toni Pongratz, Hauzenberg 2003. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Seltsame politische Stille: so viele Sündenböcke und kein Geblöke

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Quelle: Karalius, Die ewige Jugend der Zeit. Aphorismen und Paradoxa, Edition Toni Pongratz, Hauzenberg 2003. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Demokratie hat keine Farbe. Sie ist ein Spektrum.

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Quelle: Karalius, Flöhe in der Zwangsjacke. Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen, hg. und mit einem Nachwort versehen von Alexander Eilers, litblockín, Fernwald 2011. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Million: Rausch der Nullen.

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Das Leben lehrt, das Lachen korrigiert.

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Ich – die kleinste, frechste Minderheit.

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik