67 Zitate und 1 Gedicht von Vytautas Karalius.

Seite: 3

Was nützen goldene Hände im eisernen Staat?

© Vytautas Karalius (1931 - 2019), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Selbst die tiefste Philosophie ist nur eine Boje.

© Vytautas Karalius (1931 - 2019), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Quelle: Karalius, Flöhe in der Zwangsjacke. Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen, hg. und mit einem Nachwort versehen von Alexander Eilers, litblockín 2011. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Der Mensch: eine sich selbst suchende Formel.

© Vytautas Karalius (1931 - 2019), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Auch das Kreuz wirft Schatten.

© Vytautas Karalius (1931 - 2019), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Dubiöse Größe: die anderen kleinzukriegen.

© Vytautas Karalius (1931 - 2019), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Die Lebensreise ist nicht gratis.

© Vytautas Karalius (1931 - 2019), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Wenn die ganze Welt ein Augiasstall ist, wohin dann mit dem Mist?

© Vytautas Karalius (1931 - 2019), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Quelle: Karalius, Flöhe in der Zwangsjacke. Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen, hg. und mit einem Nachwort versehen von Alexander Eilers, litblockín 2011. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Meisterschaft: ein Poem – nur aus ersparten Worten.

© Vytautas Karalius (1931 - 2019), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Quelle: Karalius, Flöhe in der Zwangsjacke. Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen, hg. und mit einem Nachwort versehen von Alexander Eilers, litblockín 2011. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags