23 Zitate von Ferdinand Ebner.

Der Staat hat kein Gewissen.
Aber der Mensch hat eins.

Ferdinand Ebner (1882 - 1931), österreichischer Philosoph, zeichnete eine religiös inspirierte Sprachphilosophie

Ein hungriger Magen verschmäht auch die gewöhnlichste Mahlzeit nicht.

Ferdinand Ebner (1882 - 1931), österreichischer Philosoph, zeichnete eine religiös inspirierte Sprachphilosophie

Alle wahre Liebe ist Liebe ohne Antwort, auf Antwort verzichtende Liebe.

Ferdinand Ebner (1882 - 1931), österreichischer Philosoph, zeichnete eine religiös inspirierte Sprachphilosophie

Quelle: Merian (Hg.), Heller wird mir jeder Tag. 365 lebensnahe deutsche Gedanken, auch Gedichte, Verlag Gerhard Merian, Stuttgart-Degerloch, um 1939

Man muss schlaflose Nächte haben, um etwas von dem Geheimnis der großen Stille um Mitternacht zu wissen.

Ferdinand Ebner (1882 - 1931), österreichischer Philosoph, zeichnete eine religiös inspirierte Sprachphilosophie

Quelle: Ebner, Schriften, 2 Bde., Kösel, München 1963. Bd. 1: Fragmente Aufsätze Aphorismen

Man wird immer wieder im Leben auf wahrhaft gütige Menschen stoßen.

Ferdinand Ebner (1882 - 1931), österreichischer Philosoph, zeichnete eine religiös inspirierte Sprachphilosophie

Wir werden alle von Gott gebraucht und manchesmal auch verbraucht.

Ferdinand Ebner (1882 - 1931), österreichischer Philosoph, zeichnete eine religiös inspirierte Sprachphilosophie