288 Zitate und 17 Gedichte von Klaus Ender.

Wer von »seiner Wenigkeit« spricht,
meint sich selbst am wenigsten

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Die Tragik unserer Welt ist die Gier – nach Dingen, die wir eigentlich nicht brauchen.

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Gedanken beflügeln - die Realität stutzt sie.

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Die Zeiteinsparung gibt der Zeitvergeudung neue Nahrung.

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Ich beeile mich sagte die Uhr und fing wieder bei Null an.

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Was unser Herz fühlt – kann der Verstand oft nicht begreifen.

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Der Satz: Für alle Zeit – ist sehr befristet.

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Die blinde Liebe bekommt im Streit neue Sehkraft.

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Ohne Glück kann man leben, ohne glücklich zu sein nicht.

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Wer an sich glaubt, mehrt seine Chancen,
wer anderen glaubt, reduziert sie.

© Klaus Ender (1939 - 2021), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie