20 Zitate und 14 Gedichte von Adolf Glaßbrenner.

Seite: 2

Wahrheit wird wohl gedrückt, aber nicht erstickt.

Adolf Glaßbrenner (1810 - 1876), deutscher Journalist und volkstümlicher Schriftsteller, bedeutendster Vertreter der Berliner Volksliteratur

Ein arrogantes Thier, der Mensch! Wenn Gott wirklich sechs ganze Tage zu diesem Spaß gebraucht hat, so hat er sicher keine sechs Tage gebraucht, um darüber zu gähnen … wie ich. Ach! Im Anfang war die Langeweile.

Adolf Glaßbrenner (1810 - 1876), deutscher Journalist und volkstümlicher Schriftsteller, bedeutendster Vertreter der Berliner Volksliteratur

Quelle: Glaßbrenner, Komischer Volkskalender für 1849. Gähnereien eines Blashirten

Nur ein Dummkopf kann es bezweifeln, daß der klügste Mensch zuweilen dumm ist, daß ihn die graue Monotonie, diese staubige Dasselbigkeit des Tages, dieser kleine Jammer erstickt.

Adolf Glaßbrenner (1810 - 1876), deutscher Journalist und volkstümlicher Schriftsteller, bedeutendster Vertreter der Berliner Volksliteratur

Quelle: Glaßbrenner, Komischer Volkskalender für 1849

Wahrheit verfliegt nicht in der Luft;
Wer nicht sein Wort hält, ist ein Schuft.

Adolf Glaßbrenner (1810 - 1876), deutscher Journalist und volkstümlicher Schriftsteller, bedeutendster Vertreter der Berliner Volksliteratur

Quelle: Glaßbrenner, A., Gedichte. Verbotene Lieder. Von einem norddeutschen Poeten, Bern 1844. Originaltext

Der Ernst ist das Mittelmäßige und das Mittelmäßige ist das Schlechteste, denn es ist langweilig.

Adolf Glaßbrenner (1810 - 1876), deutscher Journalist und volkstümlicher Schriftsteller, bedeutendster Vertreter der Berliner Volksliteratur

Quelle: Glaßbrenner, Komischer Volkskalender für 1849. Gähnereien eines Blashirten

Was unsere Seele durch Kunst und Wissenschaft gewinnt,
verliert sie in dem Schnürleib der Convention und des Glaubens.

Adolf Glaßbrenner (1810 - 1876), deutscher Journalist und volkstümlicher Schriftsteller, bedeutendster Vertreter der Berliner Volksliteratur

Quelle: Glaßbrenner, Komischer Volkskalender für 1849. Gähnereien eines Blashirten