77 Zitate und 30 Gedichte von Johann Wilhelm Ludwig Gleim.

Einen Freund, oh Gott, nur einen.
Wer die Menge hat, hat keinen.

Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719 - 1803), genannt »Vater Gleim«, deutscher Anakreonitiker, Epigramm- und Fabeldichter

Aufschub einer guten Tat hat schon oft gereut.

Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719 - 1803), genannt »Vater Gleim«, deutscher Anakreonitiker, Epigramm- und Fabeldichter

Denn, was von mir ein Esel spricht,
Das acht' ich nicht!

Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719 - 1803), genannt »Vater Gleim«, deutscher Anakreonitiker, Epigramm- und Fabeldichter

Quelle: Gleim, Fabeln, 1786. 4. Der Löwe und der Fuchs

Not lehrt beten, Arbeit lehrt,
wie man gegen Not sich wehrt.

Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719 - 1803), genannt »Vater Gleim«, deutscher Anakreonitiker, Epigramm- und Fabeldichter

Quelle: Gleim, Die goldnen Sprüche des Pythagoras. Aus dem Griechischen von Gleim, 1786