19 Zitate und 3 Gedichte von Johann Gottfried Kinkel.

Wie schwächlich wären wir geblieben, wenn uns das Leben nie einen Gegner geschenkt hätte.

Gottfried Kinkel (1815 - 1882), Johann Gottfried Kinkel, deutscher politischer Lyriker, Publizist und Schriftsteller

Die alltäglichen Aufgaben und Schwierigkeiten sind gerade die, an denen man reift.

Gottfried Kinkel (1815 - 1882), Johann Gottfried Kinkel, deutscher politischer Lyriker, Publizist und Schriftsteller

Sein Schicksal schafft sich selbst der Mann.

Gottfried Kinkel (1815 - 1882), Johann Gottfried Kinkel, deutscher politischer Lyriker, Publizist und Schriftsteller

Quelle: Kinkel, Otto der Schütz. Eine rheinische Geschichte in zwölf Abenteuern, 1846

Es wechseln Völker und Geschicke,
Die Menschheit geht die gleiche Bahn.

Gottfried Kinkel (1815 - 1882), Johann Gottfried Kinkel, deutscher politischer Lyriker, Publizist und Schriftsteller

Quelle: Kinkel, G., Gedichte, 1852. Des Dichters Leben und Betrachtung in deutschen Weisen. Aus: Menschlichkeit

Die Dummen sind dir bloß beschwerlich,
Die Halbtalente sind gefährlich.

Gottfried Kinkel (1815 - 1882), Johann Gottfried Kinkel, deutscher politischer Lyriker, Publizist und Schriftsteller