116 Zitate und 2 Gedichte von August von Kotzebue.

Seite: 3

Das Glück ist eine Sklavin des Fleißes.

August von Kotzebue (1761 - 1819), deutscher Jurist und Dramatiker, von 1816-1819 russischer Staatsrat

Quelle: Kotzebue, Graf Benjowsky oder die Verschwörung auf Kamtschatka. Ein Schauspiel in fünf Aufzügen, 1795

Nur in stiller Häuslichkeit wird des Lebens Glück, der wahre Stein der Weisen gefunden.

August von Kotzebue (1761 - 1819), deutscher Jurist und Dramatiker, von 1816-1819 russischer Staatsrat

Quelle: Kotzebue, Das arabische Pulver. Eine Posse in 2 Akten. Nach Holberg frei bearbeitet, 1810

Ruhe – ein Labetrunk dem Alter,
der Jugend ein Gift.

August von Kotzebue (1761 - 1819), deutscher Jurist und Dramatiker, von 1816-1819 russischer Staatsrat

Der Witz ist nur ein Sommerkleid; die Wahrheit kann man zu allen Jahreszeiten gebrauchen.

August von Kotzebue (1761 - 1819), deutscher Jurist und Dramatiker, von 1816-1819 russischer Staatsrat

Quelle: Kotzebue, Lohn der Wahrheit. Schauspiel in 5 Akten, 1801

Es vergißt sich alles in der Welt,
nur verlor'ne Unschuld nicht.

August von Kotzebue (1761 - 1819), deutscher Jurist und Dramatiker, von 1816-1819 russischer Staatsrat

Die Armut findet zuweilen Wohltäter, selten Freunde.

August von Kotzebue (1761 - 1819), deutscher Jurist und Dramatiker, von 1816-1819 russischer Staatsrat

Der weite, schmutzige Mantel des politischen Interesses deckt alle zu.

August von Kotzebue (1761 - 1819), deutscher Jurist und Dramatiker, von 1816-1819 russischer Staatsrat

Quelle: Kotzebue, Die Biene (Quartalsschrift), 1808/09