21 Zitate von Aristophanes.

Seite: 2

Auch vom Feind kommt häufig uns ein guter Rat.

Aristophanes (um 450 - 385 v. Chr.), griechischer Lustspieldichter

Quelle: Aristophanes, Die Vögel (Ornithes), 414 v. Chr. Chor. Übersetzt von Johannes Mickwitz

Wahrheit und Recht verficht auch die Komödie.

Aristophanes (um 450 - 385 v. Chr.), griechischer Lustspieldichter

Quelle: Aristophanes, Die Acharner (Ἀχαρνῆς), uraufgeführt 425 v. Chr. V. 500. Dikaiopolis

Regieren ist kein Ding für Leute von
Charakter und Erziehung!

Aristophanes (um 450 - 385 v. Chr.), griechischer Lustspieldichter

Quelle: Aristophanes, Die Ritter (Hippeis), uraufgeführt 424 v. Chr. V. 191f. Demosthenes

Menschen bilden bedeutet nicht, ein Gefäß zu füllen, sondern ein Feuer zu entfachen.

Aristophanes (um 450 - 385 v. Chr.), griechischer Lustspieldichter

Zugeschrieben. Sehr ähnliche Texte werden Rabelais (1494-1553) ("Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will") und Montaigne (1533-1592) ("Ein Kind unterrichten heißt nicht, eine Vase zu füllen, das heißt, ein Feuer anzuzünden") zugeschrieben. Keine gesicherten Quellen bekannt

Denn würdig ist es nicht des Dichters, wenn
Man Feigen wirft ins Publikum und Naschwerk,
Um so für sich die Lacher zu gewinnen!

Aristophanes (um 450 - 385 v. Chr.), griechischer Lustspieldichter

Quelle: Aristophanes, Plutos (Der Reichtum), 408 v. Chr. V. 797ff. Plutos