2 Zitate und 1 Gedicht von Elisa von der Recke.

Der Frohsinn gleicht der kleinen Biene,
Die auf die Blumen niedersinkt,
Und, taumelnd durch die süßen Düfte,
Den Honig nur, und nie die Gifte
Aus jungen Blumenkelchen trinkt.

Elisa von der Recke (1754 - 1833), Elisabeth Charlotte Constanzia von der Recke, deutsch-baltische Dichterin, Schriftstellerin und Kirchenlieddichterin

Quelle: Recke, E., Gedichte. Aus: Leichtsinn und Frohsinn

Süßer wird der Scherz ergötzen,
Wenn er, wie die Unschuld, spricht;
Nur kein Herz soll er verletzen,
Nein, verletzen soll er nicht!

Elisa von der Recke (1754 - 1833), Elisabeth Charlotte Constanzia von der Recke, deutsch-baltische Dichterin, Schriftstellerin und Kirchenlieddichterin

Quelle: Recke, E., Gedichte. Aus: Der Scherz

Religion, welche Form sie auch habe, ist als Unterpfand eines höheren Lebens eine unerläßliche Bedingung des menschlichen Daseins.

Elisa von der Recke (1754 - 1833), Elisabeth Charlotte Constanzia von der Recke, deutsch-baltische Dichterin, Schriftstellerin und Kirchenlieddichterin