442 Zitate und 33 Gedichte von Gotthold Ephraim Lessing.

Seite: 12

Die Freude ist schwatzhaft.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, Der junge Gelehrte. Ein Lustspiel in drei Aufzügen, verfertigt 1747, uraufgeführt 1748, Erstdruck 1754. 11. Auftritt, Lisette

Wir sind Menschen. Die Gabe zu beten, ist nicht immer in unserer Gewalt. Dem Himmel ist beten wollen auch beten.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, Emilia Galotti, 1772

Die größte Deutlichkeit war mir immer die größte Schönheit.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, Das Testament Johannis. Ein Gespräch, 1777

Die Großmut muß eine beständige Eigenschaft der Seele sein und ihr nicht nur ruckweise entfahren.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, G. E., Briefe. An Moses Mendelssohn, 18. Dezember 1756

Aja.
[…] Die Menschen sind nicht immer, wie sie scheinen.

Tempelherr.
Doch selten etwas Bessers.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, Nathan der Weise, 1779; uraufgeführt 1783. 1. Akt, 6. Auftritt, Aja, Tempelherr

Ein einziger dankbarer Gedanke gen Himmel ist das vollkommenste Gebet!

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, Minna von Barnhelm, oder das Soldatenglück, 1767

Erröten macht die Häßlichen so schön:
und sollte Schöne nicht noch schöner machen?

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, Nathan der Weise, 1779; uraufgeführt 1783. 5. Akt, 7. Auftritt, Sultan Saladin

Es ist eine nichtswürdige Liebe, die keine Bedenken trägt, ihren Gegenstand der Verachtung auszusetzen.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, Minna von Barnhelm, oder das Soldatenglück, 1767

A. Was nutzt dir nun dein ferner Garten? he?
B. Daß ich dich dort nicht seh!

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, G. E., Gedichte. Nutzen eines fernen Garten

Es wäre wenig in der Welt unternommen worden, wenn man nur immer auf den Ausgang gesehen hätte.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, Miß Sara Sampson, 1755. 4. Akt, 9. Auftritt, Marwood