8 Zitate des Autors Friedrich List.

Die beste Regierungsform ist offenbar diejenige, welche den moralischen und materiellen Zuständen einer Nation und ihren künftigen Fortschritten am meisten entspricht.

Friedrich List (1789 - 1846 Freitod), Daniel Friedrich List, Volkswirtschaftler und Politiker, Professor in Tübingen und Gründer des Deutschen Handels- und Gewerbevereins

Wer Schweine erzieht, ist [...] ein produktives, wer Menschen erzieht, ein unproduktives Mitglied der Gesellschaft.

Friedrich List (1789 - 1846 Freitod), Daniel Friedrich List, Volkswirtschaftler und Politiker, Professor in Tübingen und Gründer des Deutschen Handels- und Gewerbevereins

Quelle: List, Das nationale System der politischen Ökonomie, 1841. Lists Kritik an der herrschenden Geringschätzung des Schulwesens

Die Freiheit ist eine unveräußerliche Mitgift der Künste: und nur aus diesem Grunde nennt man sie "freie Künste".

Friedrich List (1789 - 1846 Freitod), Daniel Friedrich List, Volkswirtschaftler und Politiker, Professor in Tübingen und Gründer des Deutschen Handels- und Gewerbevereins

Wer großen Seehandel aufbringen und behaupten will, muß die Mittel besitzen, ihn zu verteidigen.

Friedrich List (1789 - 1846 Freitod), Daniel Friedrich List, Volkswirtschaftler und Politiker, Professor in Tübingen und Gründer des Deutschen Handels- und Gewerbevereins