2274 Aphorismen und 45 Gedichte des Autors Willy Meurer.

Über Geschmack kann man nicht streiten. Gegen ein entsprechendes Honorar tut ein Anwalt das auch.

© Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Geschwindigkeit ist keine Hexerei. Radarkontrolle ist jedoch eine.

© Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Wo man flüstert – wird gelogen. Im Beichtstuhl wird nur geflüstert.

© Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Den Geist aufgeben kann nur der, der einen hat.

© Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Arm am Beutel – krank am Herzen. Macht das Finanzamt ärmer und den Arzt reicher.

© Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Niemand kann zwei Herren dienen. Zwei Frauen dienen ist noch viel unmöglicher.

© Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Unrecht Gut gedeihet nicht. Wenn man's auf die Bahamas bringt - doch!

© Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Gott ist der Vormund der Armen. (Luther) Ist dann der Teufel der Vormund der Reichen?

© Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto