24 Zitate von Friedrich Naumann.

Seite: 3

Was man nicht ändern kann, muß man sich zunächst in seiner ganzen Härte verdeutlichen, ehe man innerlich damit fertig werden kann.

Friedrich Naumann (1860 - 1919), deutscher Politiker, Gemeindepfarrer, Vereinsgeistlicher der Inneren Mission in Frankfurt, 1919 Mitbegründer und Vorsitzender der Deutschen Demokratischen Partei

Laßt uns nicht verzagen an der Wandelbarkeit alles Irdischen!

Friedrich Naumann (1860 - 1919), deutscher Politiker, Gemeindepfarrer, Vereinsgeistlicher der Inneren Mission in Frankfurt, 1919 Mitbegründer und Vorsitzender der Deutschen Demokratischen Partei

Schön ist das, was die Seele beruhigt.

Friedrich Naumann (1860 - 1919), deutscher Politiker, Gemeindepfarrer, Vereinsgeistlicher der Inneren Mission in Frankfurt, 1919 Mitbegründer und Vorsitzender der Deutschen Demokratischen Partei

Quelle: Merian (Hg.), Der Ruf. 366 Gedanken und Gedichte, Verlag Gerhard Merian, Stuttgart-Degerloch, um 1923