123 Zitate von John Ruskin.

Seite: 2

Ich bestehe darauf, daß die Phantasie die höchste Geisteskraft des Menschen ist.

John Ruskin (1819 - 1900), englischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker, Sozialökonom und Sozialreformer

Wenn ihr nicht bewußt gut seid gegen alle, so werdet ihr oft unbewußt gegen viele grausam sein.

John Ruskin (1819 - 1900), englischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker, Sozialökonom und Sozialreformer

Die Phantasie vernünftelt nicht.

John Ruskin (1819 - 1900), englischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker, Sozialökonom und Sozialreformer

Es gibt keine wahre Macht, außer der Macht zu helfen, keine wahre Ehre, außer der zu retten.

John Ruskin (1819 - 1900), englischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker, Sozialökonom und Sozialreformer

Quelle: Ruskin, in: Breviere ausländischer Denker und Dichter. Band III: Worte Ruskins, hg. von Carl Hagemann und Edgar Alfred Regener, Minden in Westfalen, o.J. [1906]

Alle Pietät geht von der Bescheidenheit aus.

John Ruskin (1819 - 1900), englischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker, Sozialökonom und Sozialreformer