108 Zitate und 2 Gedichte von Moritz Gottlieb Saphir.

Der Wein und die Wahrheit sind sich nur insofern ähnlich, als man mit beiden anstößt.

Moritz Gottlieb Saphir (1795 - 1858), eigentlich Moses Saphir, österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker

Quelle: Saphir, Nachtschatten der Zeit und des Lebens, 1832

Anmut ohne Schönheit ist ein Magnet, der heimlich, aber fest zieht, ein Glanz, der nicht blendet, aber wohltut, ein Zauber, der nicht überrascht, aber beseligt.

Moritz Gottlieb Saphir (1795 - 1858), eigentlich Moses Saphir, österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker

Quelle: Saphir, Nachtschatten der Zeit und des Lebens, 1832

Spekulieren? Ach, mein Lieber,
Das ist Krankheit, schwarz auf weiß,
Das verursacht Wechselfieber,
Und der dritte Tag bringt Schweiß.

Moritz Gottlieb Saphir (1795 - 1858), eigentlich Moses Saphir, österreichischer Satiriker, Journalist und Kritiker

Quelle: Saphir, Fliegendes Album, 1846