12 Zitate von Madeleine de Scudéry.

Liebe ist ein Ich-weiß-nicht-was, das Ich-weiß-nicht-woher kommt und Ich-weiß-nicht-warum endet.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon

Das Ohr ist der Weg zum Herzen.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon

Die Liebe ist eine Leidenschaft, die sich nichts anderem beugt, der sich hingegen alles andere unterwirft.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon

Man beleidigt mehr, wenn man eine Bitte abschlägt, als wenn man einem Befehl nicht gehorcht.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon

Die Frauen lieben die Mode, weil jede Neuheit einen Glanz von Jugend besitzt.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon

Wenn man tut, was man kann,
dann tut man, was man muß.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon

Die Skepsis ist die Mutter der Gewißheit.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon

Eine Frau soll die Verleumdung verachten,
aber davor zittern, sie zu verdienen.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon

Es gibt in der Freundschaft eine Vollendung, zu der nur wenige Frauen gelangen.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon

Ein Eifersüchtiger findet immer mehr, als er sucht.

Madeleine de Scudéry (1607 - 1701), französische Schriftstellerin, prägende Gestalt des psychologischen Gesellschaftsromans, gründete um 1650 einen einflussreichen Salon