25 Zitate und 1 Gedicht von Rudolf Steiner.

Seite: 3

Die Kunst ist ewig, ihre Formen wandeln sich.

Rudolf Steiner (1861 - 1925), Rudolf Joseph Lorenz Steiner, österr. Esoteriker, Philosoph und Begründer der Anthroposophie

Aus dem Geist ist alles Sein entsprungen. In dem Geist wurzelt alles Leben. Nach dem Geiste zielen alle Wesen.

Rudolf Steiner (1861 - 1925), Rudolf Joseph Lorenz Steiner, österr. Esoteriker, Philosoph und Begründer der Anthroposophie

Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile.

Rudolf Steiner (1861 - 1925), Rudolf Joseph Lorenz Steiner, österr. Esoteriker, Philosoph und Begründer der Anthroposophie

Quelle: Steiner, Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?, 1904/05. Die Einweihung, Abschnitt "Die Bedingungen zur Geheimhaltung" (GA 10)

Man wird immer finden, daß diejenigen, die wirklich wissen, die bescheidensten Menschen sind.

Rudolf Steiner (1861 - 1925), Rudolf Joseph Lorenz Steiner, österr. Esoteriker, Philosoph und Begründer der Anthroposophie