59 Zitate von Charles-Maurice de Talleyrand.

Die Geschichtsschreibung ist die Unfallchronik der Menschheit.

Charles-Maurice de Talleyrand (1754 - 1838), Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, französischer Bischof, Staatsmann und Außenminister

Die Sprache ist dem Menschen gegeben, um seine Gedanken zu verbergen.

Charles-Maurice de Talleyrand (1754 - 1838), Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, französischer Bischof, Staatsmann und Außenminister

Zu dem spanischen Gesandten Izquierdo, 1807

Kein Abschied auf der Welt fällt schwerer als der Abschied von der Macht.

Charles-Maurice de Talleyrand (1754 - 1838), Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, französischer Bischof, Staatsmann und Außenminister

Man muß die Zukunft im Sinn haben und die Vergangenheit in den Akten.

Charles-Maurice de Talleyrand (1754 - 1838), Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, französischer Bischof, Staatsmann und Außenminister

Nützliche Unklarheiten in den Staatsverträgen ist eine hohe Kunst.

Charles-Maurice de Talleyrand (1754 - 1838), Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, französischer Bischof, Staatsmann und Außenminister

Nur Dummköpfe und Fanatiker haben überhaupt keinen Humor.

Charles-Maurice de Talleyrand (1754 - 1838), Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, französischer Bischof, Staatsmann und Außenminister