49 Zitate und 55 Gedichte von Ludwig Uhland.

Seite: 11

Denn was er sinnt, ist Schrecken,
und er blickt, ist Wut,
und was er spricht, ist Geißel,
und was er schreibt, ist Blut.

Ludwig Uhland (1787 - 1862), deutscher Dichter, Literaturwissenschaftler, Jurist und Politiker, Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung

Der Freiheit Morgen steigt herauf,
Ein Gott ist's, der die Sonne lenket,
Und unaufhaltsam ist ihr Lauf!

Ludwig Uhland (1787 - 1862), deutscher Dichter, Literaturwissenschaftler, Jurist und Politiker, Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung

Quelle: Uhland, L., Gedichte. Vaterländische Gedichte. Aus: Den Landständen zum Christophstag 1817

Das ist des Sängers Fluch!

Ludwig Uhland (1787 - 1862), deutscher Dichter, Literaturwissenschaftler, Jurist und Politiker, Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung