9547 Zitate und 502 Gedichte des Autors Unbekannt.

Der einzige Ort, an dem man Frieden, Gesundheit, Reichtum und Glück stets findet, ist das Lexikon.

Unbekannt

Quelle: Aus den Fliegenden Blättern, ersch. 1845-1928 bei Braun & Schneider, München. Originaltext

Auch im Orchester des Lebens dringt das Blech am meisten durch.

Unbekannt

Quelle: Schlichting, Weiser Humor – Lachende Philosophie. 1000 der besten boshaften Sinnsprüche, gesammelt von Wilhelm Schlichting, Verlag Wilhelm Schlichting, Stuttgart-Gablenberg 1931

Unannehmlichkeiten von rohen Menschen sollte man abschütteln, wie Schneeflocken. Höchstens darf eine leise auf uns vergehen, und ein Tropfen Wasser werden, – eine stille Thräne.

Unbekannt

Quelle: Meßner (Hg.), Der Universalismus das heißt: Gott Alles in Allen. Schriftmäßige Lehre von der Wiederbringung aller Dinge, vermehrt mit Auszügen von Schriftstellern aus alter und neuer Zeit zur Zurechtweisung derjenigen, denen durch die Lehre unendlicher Verdammniß das Heil in Christo verdunkelt worden ist, 2 Bde., 1861-62. Originaltext

Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Unbekannt

Ist eine verkürzte, säkularisierte Fassung eines Lehrwortes von Papst Leo XIII. aus dem 19. Jahrhundert. Er begründete damit das Widerstandsrecht gegen despotische Gesetze, die gegen das Naturrecht verstoßen.

An unmöglichen Dingen soll man selten verzweifeln, an schweren nie.

Unbekannt

Wird oft fälschlich Goethe unterschoben. Eventuell zitiert Goethe hier den Kurienkardinal Ignazio Gaetano Boncompagni-Ludovis, den er auf seiner Italienischen Reise getroffen hatte. Quelle unbelegt.