1 Zitat und 13 Gedichte von Wilhelm Willms.

und das zirkuszelt
die welt
brennt lichterloh

Wilhelm Willms (1930 - 2002), deutscher Priester und Lyriker

Quelle: Wilhelm Willms, der geerdete himmel © 1974 Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer, 7. Aufl. 1986, www.bube.de. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags. Originaltext. 4 feuer wasser clown engel. Aus: 4.1 die ballade vom clown

1.7

als wir die grenze
überschritten
sind die grenzen der erde
nach innen geschlagen

plötzlich
unmerklich
ist aus dem vorwärts
flucht geworden
flucht
ohne fluchtpunkt
flucht
ohne wer weiß wohin
flucht
über die grenze
die keiner mehr kennt

Wilhelm Willms (1930 - 2002), deutscher Priester und Lyriker

Quelle: Wilhelm Willms, der geerdete himmel © 1974 Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer, 7. Aufl. 1986, www.bube.de. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags. Originaltext. 7. die straße sind wir palm oder napalm

1.6
traum in der sahara

es war einmal ein mann
der hatte einen traum
und weil der mann
ein bewohner der sahara war
träumte der mann
von einem großen üppigen Garten
[…]
mitten in diesem garten steht ein baum
ein schöner baum mit
herrlich leuchtenden saftigen äpfeln
[…]
und es heißt im garten
es sei so überliefert
von diesem baum dürfe man
nichts wegnehmen
wer davon esse
der würde im nu
den schönen garten verlieren
er müsse dann hinaus in die wüste
[…]
und alle wagten nicht
dieses geheimnis zu lüften
es war kein stacheldraht
um diesen baum gezogen
nur etwas hauchdünnes
wie ein spinnwebfaden
wurde geachtet wie eine starke mauer
aber dann
eines tages
passierte die katastrophe
etwas schlich sich in den garten ein […]
in das denken einer frau
warum sollten wir nicht davon essen
gibt es eine begründung
nein
[…]
und sie zerriß den hauchdünnen faden
rund um den baum
und sie nahm den apfel und aß
und es gingen ihr die augen auf
sie gab auch ihrem mann davon
und dann
[…]
waren sie plötzlich draußen
sie waren nicht mehr in
sie waren out
ganz weit draußen
[…]
sie hatten
keinen stacheldraht durchschnitten
sie hatten keinen paragraphen mißachtet
sie hatten einen hauchdünnen faden
einen spinnwebfaden nicht geachtet
das war die katastrophe

so schrieb der träumer
so schrieb der dichter
in den sand
in den wind

und bis auf den heutigen tag
ist es in den wind gesagt
in den wind geschrieben

Wilhelm Willms (1930 - 2002), deutscher Priester und Lyriker

Quelle: Wilhelm Willms, der geerdete himmel © 1974 Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer, 7. Aufl. 1986, www.bube.de. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags. Originaltext

12.16

ruckartig
wunder
überspringen die mauseschritte
der logik
kreuzwege
enden
im geheimnis feuerwagen

Wilhelm Willms (1930 - 2002), deutscher Priester und Lyriker

Quelle: Wilhelm Willms, der geerdete himmel © 1974 Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer, 7. Aufl. 1986, www.bube.de. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags. Originaltext. 12 gottes mund?

ein kind
baumelt
zwischen krücken

pendelt
perpendikel
zwischen verchromten
stunden
im auspuff
der straßen

ein kind
baumelt
zwischen krücken
in den lücken
wo gesundheit
und reichtum
ein wenig abstand halten

da
baumelt
dieses kind
pendelt
tickt
tackt

Wilhelm Willms (1930 - 2002), deutscher Priester und Lyriker

Quelle: Wilhelm Willms, der geerdete himmel © 1974 Butzon & Bercker GmbH, Kevelaer, 7. Aufl. 1986, www.bube.de. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags. Originaltext. 7 die strasse sind wir palm oder napalm. 7.10