66 Zitate des Autors Frantz Wittkamp.

Glück ist eine große Last.
Sperrgut sozusagen.
Wenn du nichts dagegen hast,
helfe ich dir tragen.

© Frantz Wittkamp (*1943), deutscher freischaffender Graphiker, Maler und Autor

Quelle: Wittkamp, alle tage ein gedicht, Coppenrath Verlag, 2002

Wenn beide Eltern Enten sind,
ein ganz normaler Fall,
dann kriegen sie ein Entenkind
und keine Nachtigall.

© Frantz Wittkamp (*1943), deutscher freischaffender Graphiker, Maler und Autor

Quelle: Wittkamp, alle tage ein gedicht, Coppenrath Verlag, 2002

Auch in dreißigtausend Tagen
ist mein Herz von dir noch voll
und es kann mir niemand sagen,
wie ich dich vergessen soll.

© Frantz Wittkamp (*1943), deutscher freischaffender Graphiker, Maler und Autor

Quelle: Wittkamp, alle tage ein gedicht, Coppenrath Verlag, 2002

Das Glück ist süß wie Kuchen,
Und schön wie ein Gedicht.
Du mußt es aber suchen.
Sonst findet es Dich nicht.

© Frantz Wittkamp (*1943), deutscher freischaffender Graphiker, Maler und Autor

Quelle: Wittkamp, alle tage ein gedicht, Coppenrath Verlag, 2002

Nicht alle Dinge lassen
sich leicht in Worte fassen.
Aber sie stehen bisweilen
unsichtbar zwischen den Zeilen.

© Frantz Wittkamp (*1943), deutscher freischaffender Graphiker, Maler und Autor

Quelle: Wittkamp, alle tage ein gedicht, Coppenrath Verlag, 2002

Vier Blätter hat das kleine Glück.
Es lacht mir ab und zu.
Du aber bist mein bestes Stück.
Mein großes Glück bist Du.

© Frantz Wittkamp (*1943), deutscher freischaffender Graphiker, Maler und Autor

Quelle: Wittkamp, alle tage ein gedicht, Coppenrath Verlag, 2002

Als ich an deiner Seite ging,
da war mein Herz aus Stroh.
Ich fühlte, wie es Feuer fing,
nun brennt es lichterloh.

© Frantz Wittkamp (*1943), deutscher freischaffender Graphiker, Maler und Autor

Quelle: Wittkamp, alle tage ein gedicht, Coppenrath Verlag, 2002