41 Zitate von Georg Forster.

Mit Haben, Gewinnen, Besitzen, Genießen schließt der Ideenkreis eine Kette um den Menschen, die ihn an Staub und Erde fesselt.

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Quelle: Forster, Kleine Schriften. Ein Beitrag zur Völker- und Länderkunde, 6 Bde., 1789-1797. Parisische Umrisse

Wer ist so blödsinnig, daß er die Wahrheit nicht erkennen, wer so neidisch, daß er die erkannte Wahrheit nicht mitteilen möchte?

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Quelle: Forster, Über Proselytenmacherei, 1789

Es gibt nur zwei Wege, wie man auf die Überzeugung eines Menschen wirken kann: durch den Kopf und durch das Herz.

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Quelle: Forster, Über Proselytenmacherei, 1789

Schweigen kann ich, aber nicht gegen meine Überzeugung
handeln und schreiben.

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Die Weisesten merken höchstens nur, wie das Schicksal sie leitet und sind es zufrieden.

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Es ist besser frei zu sein, oder nennen wir's nach Freiheit streben, als elend um Brot betteln bei einem Despoten [...].

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Quelle: Forster, G., Briefe. An Therese Forster, am 28. Januar 1793

Zum Selbstgefühl erwachen, heißt schon frei sein.

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Quelle: Forster, Über Proselytenmacherei, 1789

Auch des Räubers letzte Zwecke sind ruhiger Besitz und Genuß.

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Quelle: Forster, Über die Beziehungen der Staatskunst auf das Glück der Menschheit, 1793; Erstdruck Berlin 1794

Der Sklav seiner Bedürfnisse ist die Beute aller, die ihn umgeben;
er schleppt eine Kette, an der man ihn leiten kann, wohin man will.

Georg Forster (1754 - 1794), eigentlich Johann Georg Adam Forster, deutscher Naturforscher, Reiseschriftsteller und Politiker

Quelle: Forster, Essays und Reden. Über die Beziehung der Staatskunst auf das Glück der Menschheit, 1793