6 Zitate und 1 Gedicht von Caroline Pichler.

Wir sind hier, weil wir etwas zu thun, zu schaffen, zu hindern haben, das in den Plan des großen Ganzen gehört. Haben wir das verrichtet, so können wir abtreten.

Caroline Pichler (1769 - 1843), österreichische Schriftstellerin, Lyrikerin und Kritikerin

Quelle: Pichler, Agathocles, 1808. Agathocles an Phocion. Originale Rechtschreibung

Die Vorsicht setzt das Werkzeug ihrer Absicht in der gehörigen Zeit und den erforderlichen Umständen in Bewegung.

Caroline Pichler (1769 - 1843), österreichische Schriftstellerin, Lyrikerin und Kritikerin

Quelle: Pichler, Agathocles, 1808. Agathocles an Phocion

O, der Mensch ist nicht so schlimm, als man gewöhnlich glaubt! Aber es ist leichter zu verdammen, als mit Mühe zu bessern zu versuchen.

Caroline Pichler (1769 - 1843), österreichische Schriftstellerin, Lyrikerin und Kritikerin

Quelle: Pichler, Denkwürdigkeiten aus meinem Leben, 1844