155 Zitate von Sigmund Freud.

Seite: 14

All unser Wissen [ist] immer an das Bewusstsein gebunden.

Sigmund Freud (1856 - 1939), eigentlich Sigismund Schlomo Freud, öster. Psychiater und Begründer der Psychoanalyse

Quelle: Freud, Das Ich und das Es, 1923

Die Umsetzungen der psychischen Triebkraft in verschiedene Formen der Betätigung sind vielleicht ebensowenig ohne Einbuße konvertierbar wie die der physikalischen Kräfte.

Sigmund Freud (1856 - 1939), eigentlich Sigismund Schlomo Freud, öster. Psychiater und Begründer der Psychoanalyse

Quelle: Freud, Eine Kindheitserinnerung des Leonardo da Vinci, 1910

Der Mensch ist selten im ganzen gut oder böse.

Sigmund Freud (1856 - 1939), eigentlich Sigismund Schlomo Freud, öster. Psychiater und Begründer der Psychoanalyse

Quelle: Freud, Zeitgemäßes über Krieg und Tod, 1915. I. Die Enttäuschung des Krieges

Der Staat zeigt sich nur selten dazu fähig, den Einzelnen für das Opfer zu entschädigen, das er von ihm gefordert hat.

Sigmund Freud (1856 - 1939), eigentlich Sigismund Schlomo Freud, öster. Psychiater und Begründer der Psychoanalyse

Quelle: Freud, Zeitgemäßes über Krieg und Tod, 1915

Alles, was die Kulturentwicklung fördert, arbeitet auch gegen den Krieg.

Sigmund Freud (1856 - 1939), eigentlich Sigismund Schlomo Freud, öster. Psychiater und Begründer der Psychoanalyse

Quelle: Freud, S., Briefe. An Einstein, September 1932; später veröffentlicht unter dem Titel: Warum Krieg?, 1933