21 Zitate von Anton Kuh.

Neugier ist die gespannte Angst, daß es Wunder geben könnte.

Anton Kuh (1890 - 1941), österreichischer Publizist, schrieb satirische Glossen, Kritiken und Rezensionen

Bildung ist Überblick.

Anton Kuh (1890 - 1941), österreichischer Publizist, schrieb satirische Glossen, Kritiken und Rezensionen

Faschismus: der Militarismus der Zivilisten.

Anton Kuh (1890 - 1941), österreichischer Publizist, schrieb satirische Glossen, Kritiken und Rezensionen

Mein Einwand gegen Arthur Schnitzler: daß er eine Welt in Spiritus gesetzt hat, die keinen hat.

Anton Kuh (1890 - 1941), österreichischer Publizist, schrieb satirische Glossen, Kritiken und Rezensionen

Quelle: Kuh, Von Goethe abwärts, 1922

Die Kunst, mit wenig Worten wenig zu sagen.

Anton Kuh (1890 - 1941), österreichischer Publizist, schrieb satirische Glossen, Kritiken und Rezensionen

Quelle: Kuh, Von Goethe abwärts, 1922. Über Georg Kaiser

Da ihr die Fremdworte nicht leiden könnt: Was heißt »Obszön« auf deutsch? Unselbstverständlich.

Anton Kuh (1890 - 1941), österreichischer Publizist, schrieb satirische Glossen, Kritiken und Rezensionen

Quelle: Kuh, Von Goethe abwärts, 1922

Vor das Glück haben die Götter nicht den Schweiß gesetzt.

Anton Kuh (1890 - 1941), österreichischer Publizist, schrieb satirische Glossen, Kritiken und Rezensionen

Quelle: Kuh, Von Goethe abwärts, 1922

Alles Unglück kommt von der Terminologie.

Anton Kuh (1890 - 1941), österreichischer Publizist, schrieb satirische Glossen, Kritiken und Rezensionen

Quelle: Kuh, Von Goethe abwärts, 1922