12 Zitate von Aristide Briand.

Die Federn, die gegen die Abrüstung schreiben, sind aus demselben Stahl gemacht, aus dem die Kanonen sind.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926

Ein Kompromiß ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926

Um Frieden zu haben, muß man ihn wollen, man darf nicht ständig daran zweifeln.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926

Aber der Friede erfordert andauernden Dienst, unentwegt und zähe, er verlangt Ausdauer, er läßt keinen Zweifel zu. Zweifel und Skeptik und Mißtrauen lähmen den Friedensgedanken.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926

Quelle: Briand, Reden. »Locarnorede« vor der französischen Kammer vom 26. Februar 1916

Menschen denken zu historisch.
Sie leben immer zur Hälfte auf dem Friedhof.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926

Die Friedensgöttin ist eine anspruchsvolle Geliebte, anspruchsvoller als die des Krieges.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926

Quelle: Briand, Reden. »Locarnorede« vor der französischen Kammer vom 26. Februar 1916

Wir haben europäisch gesprochen. Das ist eine neue Sprache, die man wird lernen müssen.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926

Quelle: Briand, Reden. »Locarnorede« vor der französischen Kammer vom 26. Februar 1916

Um den Frieden zu sichern, muß man Europa organisieren.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926

Die Wälder sind die ersten Tempel der Götter.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926

Früher trieb man Mißbrauch mit seiner adligen Geburt,
jetzt tut man es mit seinem Reichtum.

Aristide Briand (1862 - 1932), französischer Rechtsanwalt, Journalist, Politiker, Außenminister 1925-1932, Friedensnobelpreis 1926