82 Zitate von Georg Büchner.

Seite: 2

Ich weiß wohl – die Revolution ist wie Saturn, sie frißt ihre eigenen Kinder.

Georg Büchner (1813 - 1837), deutscher Anatom, Dramatiker, Lustspielautor und Novellist

Quelle: Büchner, Dantons Tod, 1835. 1. Akt, 1. Szene, Danton

Wozu sollen wir Menschen miteinander kämpfen? Wir sollten uns nebeneinander setzen und Ruhe haben.

Georg Büchner (1813 - 1837), deutscher Anatom, Dramatiker, Lustspielautor und Novellist

Quelle: Büchner, Woyzeck, 1836/37

Soweit ein Tyrann blicket, verdorret Land und Volk.

Georg Büchner (1813 - 1837), deutscher Anatom, Dramatiker, Lustspielautor und Novellist

Quelle: Büchner, Der hessische Landbote, 1834

Nur dem friedlichen Bürger gebührt von seiten der Gesellschaft Schutz.

Georg Büchner (1813 - 1837), deutscher Anatom, Dramatiker, Lustspielautor und Novellist

Quelle: Büchner, Dantons Tod, 1835

Die allgemeinen fixen Ideen, welche man die gesunde Vernunft tauft, sind unerträglich langweilig.

Georg Büchner (1813 - 1837), deutscher Anatom, Dramatiker, Lustspielautor und Novellist

Quelle: Büchner, Dantons Tod, 1835