17 Zitate von Samuel Butler der Jüngere.

Seite: 2

Leben ist die Kunst, taugliche Schlußfolgerungen
aus unzureichenden Prämissen zu ziehen.

Samuel Butler der Jüngere (1835 - 1902), englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter, zeitweise Schafzüchter in Neuseeland

Das Leben: ein langes Verfahren, müde zu werden.

Samuel Butler der Jüngere (1835 - 1902), englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter, zeitweise Schafzüchter in Neuseeland

Worte sind die Kleider, welche die Gedanken tragen – nur die Kleider.

Samuel Butler der Jüngere (1835 - 1902), englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter, zeitweise Schafzüchter in Neuseeland

Worte sind Stolpersteine auf dem Weg der Wahrheit.

Samuel Butler der Jüngere (1835 - 1902), englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter, zeitweise Schafzüchter in Neuseeland

Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen, daß er sterben muß, aber er kann nie wissen, daß er tot ist.

Samuel Butler der Jüngere (1835 - 1902), englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter, zeitweise Schafzüchter in Neuseeland

Quelle: Butler d. J., Notebooks, 1912

Mir macht es nichts aus, zu lügen, aber ich hasse die Ungenauigkeit.

Samuel Butler der Jüngere (1835 - 1902), englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter, zeitweise Schafzüchter in Neuseeland

Quelle: Butler d. J., Notebooks, 1912

Unsere Welt ist wie die Arche Noah. Eine Handvoll Menschen und eine Überfülle an Tieren.

Samuel Butler der Jüngere (1835 - 1902), englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter, zeitweise Schafzüchter in Neuseeland