3 Zitate und 2 Gedichte von Johann Rudolf Wyss (der Jüngere).

Herz, mein Herz, warum so traurig, und was soll das Ach und Weh?

Johann Rudolf Wyss (der Jüngere) (1782 - 1830), Schweizer Dichter und Philosophieprofessor

Quelle: Wyss, Lieder. Aus: Herz, mein Herz warum so traurig? (Schwyzer Heimweh), 1811

In die Heimat möcht ich wieder, aber bald, du Lieber, bald!
möcht' zum Vater, möcht' zur Mutter, möcht' zu Berg und Fels und Wald!

Johann Rudolf Wyss (der Jüngere) (1782 - 1830), Schweizer Dichter und Philosophieprofessor

Quelle: Wyss, Lieder. Aus: Herz mein Herz warum so traurig? (Schwyzer Heimweh), 1811

Keiner hat uns lieb hier außen, keiner drückt mir warm die Hand,
und kein Kindlein will mir lächeln wie daheim im Schweizerland.

Johann Rudolf Wyss (der Jüngere) (1782 - 1830), Schweizer Dichter und Philosophieprofessor

Quelle: Wyss, Lieder. Aus: Herz mein Herz warum so traurig? (Schwyzer Heimweh), 1811