21 Zitate von Gaius Iulius Caesar.

Gerne glauben die Menschen das, was sie wollen.

Gaius Iulius Caesar (100 - 44 v. Chr.), römischer Staatsmann, Feldherr und Schriftsteller

Quelle: Caesar, De Bello Gallico (Über den Gallischen Krieg), 58-51/50 v. Chr. 3,18,6

Die Erfahrung ist die Lehrmeisterin in allem.

Gaius Iulius Caesar (100 - 44 v. Chr.), römischer Staatsmann, Feldherr und Schriftsteller

Quelle: Caesar, De Bello Gallico (Über den Gallischen Krieg), 58-51/50 v. Chr

Es ist doch eine allgemein menschliche Schwäche, sich von unsicheren und unbekannten Dingen allzu sehr in Hoffnung wiegen und in Schrecken setzen zu lassen.

Gaius Iulius Caesar (100 - 44 v. Chr.), römischer Staatsmann, Feldherr und Schriftsteller

Quelle: Caesar, De Bello Gallico (Über den Gallischen Krieg), 58-51/50 v. Chr

In der höchsten Gefahr kennt die Furcht in der Regel kein Mitleid.

Gaius Iulius Caesar (100 - 44 v. Chr.), römischer Staatsmann, Feldherr und Schriftsteller

Quelle: Caesar, De Bello Gallico (Über den Gallischen Krieg), 58-51/50 v. Chr. Über das Verhalten der Gallier

Gewohnheit ist Meister über alle Dinge.

Gaius Iulius Caesar (100 - 44 v. Chr.), römischer Staatsmann, Feldherr und Schriftsteller

Waffen und Gesetze gedeihen nicht zusammen.

Gaius Iulius Caesar (100 - 44 v. Chr.), römischer Staatsmann, Feldherr und Schriftsteller