22 Zitate und 45 Gedichte des Autors Karl Friedrich Henckell.

Wer nicht heil durch Enttäuschungen geht, hat kein unvergängliches Kleinod zu hüten.

Karl Friedrich Henckell (1864 - 1929), deutscher Lyriker und Schriftsteller, Sozialrevolutionär und Vorkämpfer des Naturalismus

Mensch und Partei

Wuchs und Rasse spotten der Regel,
Blut geht tiefer als Feldgeschrei:
Edelleute und Herrgottsflegel
Gibt es stets bei jeder Partei.

Karl Friedrich Henckell (1864 - 1929), deutscher Lyriker und Schriftsteller, Sozialrevolutionär und Vorkämpfer des Naturalismus

Quelle: »Weltmusik«, Neue Gedicht von Karl Henckell, Verlag von Franz Hanfstaengl, München, 1918

Kriegsdutzendlyrik

Deutsche Kanonen machen Geschichte,
Und sie schießen nur selten blind –
Schade, daß viele deutsche Gedichte
Heut unter aller Kanone sind.

Karl Friedrich Henckell (1864 - 1929), deutscher Lyriker und Schriftsteller, Sozialrevolutionär und Vorkämpfer des Naturalismus

Quelle: »Weltmusik«, Neue Gedicht von Karl Henckell, Verlag von Franz Hanfstaengl, München, 1918